Stemwede-Niedermehnen: Zum Stelldichein der besten Radpolo-Mannschaften Deutschlands kommt es am Samstag, den 21. März, in Stemwede. Anlass ist das Finalturnier um den Deutschlandpokal (DP), das der RSC Niedermehnen in der Leverner Sport- und Festhalle ausrichtet.

Das Turnier gilt zudem als die erste Qualifikation für die Finalrunde zur Deutschen Meisterschaft am 16./17. Oktober in Lübbecke. Startberechtigt sind dort die fünf punktbesten Mannschaften nach Deutschlandpokal, Bundesligarunde und der „Best of Eight“–Veranstaltung im September.

Für das Pokalfinale haben sich sieben Mannschaften aus der 1. Radpolo-Bundesliga und der Zweitligist Ginsheim II über die Halbfinals qualifiziert. Pokalverteidiger RSV Frellstedt und Bundesligatabellenführer Wetzlar gehen als Favoriten in das Turnier. 

Die Vorrundenspiele beginnen um 14:00 Uhr. Die Finalspiele werden ab 16:00 Uhr ausgetragen.

 

Zum Seitenanfang
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.